Tierhilfe Ägypten e.V.

Gutes zu tun kann so gut tun

Liebe Tierfreunde
am 24.06.2017 haben wir den gemeinnützigen Verein „Tierhilfe Ägypten“ ins Leben gerufen. Wir möchten mit diesem Verein ausgewählte Projekte in Ägypten unterstützen und dadurch die
Situation für die Tiere in diesem Land verbessern. Ganz besonders liegen uns die Kastrationen am Herzen, denn nur dadurch kann die Population der Welpen eingedämmt und auch nachhaltiger Tierschutz betrieben werden.Wir werden mit Projekten in Hurghada beginnen. Langfristig ist die Unterstützung von Projekten in anderen Städten wie Alexandria und Kairo angedacht.


Liebe Grüße Euer Vorstand
Kornelia Lauth, Dörthe Kursawe, Gabriele Klumpp & Irina Lauth

Wer wir sind

1.Vorsitzende: Kornelia Lauth

Lönsstr. 1

67454 Hassloch

Telefon: 06324/81174

 Email: Tierhilfe-Aegypten@gmx.de

2. Vorsitzende: Dörthe Kursawe

Kappelersgutweg 7

78462 Konstanz

Telefon: 07531/18077

Email: doerthe132000@yahoo.de

Kassenwart: Irina Lauth

Trifelstr. 9

67454 Hassloch

Schriftführerin: Gabriele Klumpp

Höhenstr. 5

68259 Mannheim

spenden

Spenden können Sie auf folgendes Konto mit dem jeweiligen Projektnamen als Betreff:

" Villa Mama " oder

" Bluemoon Animalcenter"

 

Sparkasse Rhein-Haardt

Tierhilfe Ägypten e.V.

IBAN: DE86 5465 1240 0005 6138 07

BIC: MALADE51DKH

 

PayPal: Tierhilfe-Aegypten@gmx.de

bitte an Freunde senden damit keine Gebühren anfallen

 


Unsere Projekte


Blue Moon Animalcenter Hurghada

 

 

Die Schweizerin Monique Carrera bereiste 1996 mit einer Freundin Ägypten und lernte von den Beduinen sehr viel über das Land der Pharaonen, gerade was die Wüste, die Sprache und auch die Geschichte Ägyptens betrifft. Sie gründete als erste Frau in Ägypten ein Ballonfahrtunternehmen und zeigte ihren Gästen Ägypten aus der Luft und ging später auch mit ihren Gästen in die Wüste um ihnen das Land und auch die Menschen näher zu bringen.

 

Später blieb sie der Liebe wegen in Ägypten und heiratete Salah Gad el Karem, einen Bildhauer. Die beiden verband aber nicht nur ihre Liebe zueinander, sondern auch die Liebe zu den Tieren.

 

Als sie mit ihrer Arbeit begannen um den Strassentieren zu helfen, da nahmen sie die Tiere zunächst in ihrer Wohnung auf. Aber als es immer mehr hilfsbedürftige Tiere wurden, da mussten sie eine andere Lösung finden. Sie pachteten ein ca. 5 ha großes Gelände in der Wüste, etwas außerhalb von Hurghada und errichteten darauf ein Tierheim. Moniques Ehemann ist Künstler, er liebt runde Formen und das spiegelt sich auch bei den Bauten im Tierheim wieder. Man denkt man kommt in eine Oase, denn es gibt auch Sträucher und Bäume, damit die Tiere nicht der prallen Sonne ausgesetzt sind. Von Affen, Hunden, Katzen, Esel bis hin zum Dromedar ist alles vorhanden und will gefüttert und behandelt werden.

 

Mittlerweile gibt es auch eine Tierklinik in Hurghada, die auch von Monique aufgebaut wurde und von der Susy Utzinger Stiftung  unterstützt wird. Hier werden die Tiere medizinisch versorgt und auch kastriert. Denn Kastrationen bedeuten gerade in einem Land wie Ägypten nachhaltigen Tierschutz. Die Tiere werden nach den Kastrationen wieder zu ihrem bestehenden Rudel auf die Strasse oder in die Wüste zurückgebracht.

 

Die Menschen in Ägypten haben nicht den Bezug zu den Tieren, wie wir hier in Deutschland. Oft haben sie Angst vor den Strassentieren, denn es gibt wenige Tiere, die privat gehalten werden. Monique lädt auch Schulklassen in das Tierheim ein und versucht Aufklärungsarbeit zu leisten, was den Umgang mit den Tieren betrifft und erklärt auch die Notwendigkeit der Kastrationen.

 

In einigen Hotels in Hurghada werden auch Katzen geduldet und gefüttert und es gibt ein Abkommen zwischen den Hotels und dem Bluemoon Animalcenter. Die Katzen werden bei Bedarf in der Tierklinik auch kostenlos behandelt und auch kastriert. Urlauber haben auch die Möglichkeit die Katzen zur Kastration in die Bluemoon Klinik zu bringen. Das ist der richtige Ansatz, die Tiere zu betreuen die da sind, aber durch die Kastrationen weitere Nachkommen zu verhindern.

 

Wir haben das Bluemoon Animalcenter im Dezember 2016, sowie im Juni 2017 besucht und konnten uns von der vorbildlichen Arbeit der Tierschützerin und ihren Mitarbeitern überzeugen.

 

Leider ist die gesamte Wirtschaft in Ägypten stark eingebrochen, die Preise sind sehr gestiegen und so wird es auch immer schwieriger die Tiere zu versorgen. Deshalb würden wir uns freuen, wenn Sie unseren Verein und somit das Bluemoon-Projekt unterstützen würden. Dürfen wir mit Ihrer Hilfe rechnen?

 

Villa Mama Hilfe für vier Pfoten in Hurghada

Mecky Grund kam 2005 wegen dem warmen Klima nach Ägypten, da es ihrer Gesundheit gut tut und sie sich dort auch wohl fühlt.  Mecky kam nicht mit dem Gedanken nach Ägypten Strassentieren helfen zu wollen, aber bereits in der Bauphase ihres Hauses tauchte die erste Hündin auf. Das war Lady, die dann bei ihr bleiben durfte und erst vor kurzem verstorben ist. Tiere haben ein sehr gutes Gespür dafür, wer es gut mit ihnen meint. Im Laufe der Jahre gab es außer Katzen und Hunden auch noch Schildkröten, die von ihr versorgt wurden. Am Anfang fütterte Mecky nur die Tiere in ihrer Strasse, ließ sie bei Bedarf medizinisch versorgen und legte auch sehr viel Wert auf Kastrationen. Denn nur durch Kastrationen lässt sich die Population der Welpen eindämmen. Mittlerweile hat sich das Gebiet vergrößert in dem die Tiere gefüttert und auch versorgt werden.

 

Immer wieder nimmt Mecky auch kranke Hunde bei sich auf und vermittelt sie nach der Genesung in gute Hände.

 

Zurzeit werden ca. 50 Strassenhunde von ihr versorgt: morgens und abends gibt es Futter und Wasser. Dabei schaut Mecky, ob sie alle gesund sind, bei kleineren Wehwehchen hilft sie selbst, bei schwereren Erkrankungen müssen die Tiere dann zum Tierarzt gebracht werden. Leider gibt es immer wieder auch sehr traurige Tage, an denen sie tote Hunde findet, sei es dass sie vergiftet oder auf eine andere Art von den Menschen getötet wurden.

 

Es ist viel Arbeit die sie bewerkstelligen muss, sei es das Füttern oder auch das Einfangen der Tiere für die Kastrationen. Dies ist auch nicht immer ganz einfach, denn nicht alle Tiere lassen sich problemlos einfangen und oft muss sie auch Lebendfallen einsetzen. Von Zeit zu Zeit bekommt Mecky  Besuch von deutschen Helfern, die sie dann bei ihrer Arbeit unterstützen. Die kastrierten Tiere werden nach der Kastration wieder in ihr angestammtes Gebiet zu ihrem Rudel zurückgebracht. Es gibt auch sogenannte "doormänner" die bei Bedarf dann nach den Tieren sehen und Mecky dann Bescheid geben, wenn mit den Hunden etwas nicht stimmt.

 

Mecky lebt zurzeit mit 7 Hunden in ihrem Haus. Alle stammen von der Strasse und waren teilweise sehr schwer verletzt, als Mecky sie aufgenommen hat. Denn sie nimmt nur solche Tiere auf, die alleine nicht mehr auf der Strasse leben können.

 

Wir haben Mecky im Juni 2017 kennengelernt, als wir Flugpaten für "Platti" waren, ein großer "Dreibeiner", der nach Deutschland zu seiner Familie reisen durfte. Bei ihr wird kein Hund an den Flugpaten ausgehändigt, ohne dass man sich vorher kennengelernt hat. Mecky ist eine Frau, die mit beiden Beinen auf dem Boden steht, die nicht wegsieht  und der es immer um das Wohl der Hunde geht. Damit Mecky auch weiterhin die Hunde wie gewohnt versorgen kann möchten wir sie gerne unterstützen aber das geht nicht ohne Ihre Hilfe. 

 

 

Facebook: Villa Mama-Hilfe für Vier Pfoten in Hurghada



"EVAC"Egyptian Vets For Animal Care

 Wir freuen uns sehr verkünden zu können, dass wir ab 30.04.2018 ein neues Projekt gefunden haben, mit dem wir ab sofort zusammen arbeiten werden.

Das Projekt heißt „EVAC“ (Egyptian Vets for Animal Care) und ist in Kairo angesiedelt. Es handelt sich um eine Nichtregierungsorganisation, die sich auf die Kastration von Straßentieren fokussiert, um dadurch die Anzahl in der Zukunft entsprechend zu reduzieren. Sie haben dafür in einem Bezirk von Kairo angefangen (Maadi) und dort über 5.000 Katzen und 1.000 Hunde seit 2014 kastriert. Wöchentlich fangen sie im Schnitt 9 Hunde und 20 Katzen. Dies alles haben sie durch Einzelspenden erreichen können.

Da uns Kastrationen sehr am Herzen liegen, freuen wir uns sehr auf die Zusammenarbeit mit EVAC und hoffen, dass wir sie gemeinsam mit euch tatkräftig unterstützen können! Im Laufe des Jahres werden wir uns mit den Vertretern dieser Organisation in Kairo treffen und uns dieses tolle Projekt vor Ort anschauen. Wir sind über jeden Euro an Unterstützung dankbar, denn Kastrationen stehen für nachhaltigen Tierschutz.


Spenden für dieses tolle Projekt bitte mit dem Betreff „Kairo“ oder „EVAC“ versehen



Kontakt

Tierhilfe Ägypten e.V.

z.Hd. Fr. Kornelia Lauth

Lönsstr. 1

67454 Hassloch

 

Fon 06324/81174

Tierhilfe-Aegypten@gmx.de

Shoppen und Spenden

Durch jede Online-Bestellung über WeCanHelp ( ehmals boost) entsteht eine Spende, die Dich keinen Cent kostet.